Immanuel's Haven, Südafrika

Im Jahre 1994 fasste Bubbles Strangman den Entschluss, sich für die Kinder in Not einzusetzen, die sie regelmäßig nachts auf der Straße hat schlafen gesehen. Bubbles bemühte sich, herauszufinden, wo diese Kinder schliefen, warum sie auf der Straße lebten, und sie sah wie sehr die Kinder versuchten, einander zu helfen und mit der Situation umzugehen.

Diese Erfahrungen brachten Bubbles dazu, 1994 eine Garküche zu eröffnen, die sie auch bis 2009 weiterbetrieb. Im Jahre 2000 nahm Bubbles ihr erstes Pflegekind auf. Sie stellte fest, dass es für die Kinder in Helderberg Basin nicht genug sichere Schlafplätze gab, was sie antrieb, einen Ort zu erschaffen, an dem diese Kinder Zuflucht finden. 2004 heiratete Bubbles George Strangman und sie kauften sich 2006 einen kleinen Bauernhof in Firlands. Dort errichteten sie ein Waisenhaus, "Immanuel's Haven", an dem Kinder spielen können, eine sichere Unterkunft haben, und liebevollen Umgang erfahren.

Bubbles und George Ziel ist es, gefährdeten Kindern einen Ort der Sicherheit zu bieten und benachteiligten Jugendlichen und Erwachsenen die Möglichkeit zu geben, ihre Talente und Fähigkeiten zu entwickeln. Das Ehepaar will die Lebensumstände von Kindern und deren Eltern verbessern und die Eltern insoweit unterstützen, als dass sie wieder in der Lage sind, sich selbst um ihre Kinder zu kümmern.

Mehr Informationen findet ihr auf:
http://www.immanuels-haven.org/

 

Wir in Aktion!